Logo Eurofolk Festival Ingelheim

Infos & Regeln //

Übernachten

Traditionell wird in Ingelheim gezeltet und in allerlei Fahrzeugen oder Anhängern übernachtet. Wir finden, das gehört dazu und wir bemühen uns, euch das auch weiterhin zu ermöglichen. Allerdings haben sich das Gelände und die damit zusammenhängenden Vorgaben in den letzten Jahren stark verändert und wir mussten uns nach und nach ein bisschen einschränken.


Fakt ist: Es sind Zeltplätze vorhanden. Damit alle ein Plätzchen zum Übernachten finden, und damit wir euch auch in Zukunft beherbergen können, bitten wir euch folgendes zu beachten:

  • Parken müsst ihr außerhalb des Festivalgeländes (Achtung Abschleppgefahr bei verkehrswidrigem Parken)
  • Kommt lieber mit dem Zelt als mit dem Wohnmobil
  • Ein Reservieren von Zelt- oder Standplätzen ist nicht möglich
  • Wählt eure Zelt- oder Standplätze bitte so aus, dass ihr keine Flächen blockiert, die sonst z.B. noch von einem Wohnmobil oder anderem Zelt genutzt werden könnten. Bitte den Anweisungen des Orga-Teams folgen.
  • Zelten/Wohnen nur mit gültiger Dauerkarte, nur auf den unten beschriebenen Flächen, und frühestens ab Donnerstag vor dem Festival
  • Es sollte zwar selbstverständlich sein, sei aber trotzdem noch einmal erwähnt: Die Weinberge und sonstige umliegenden Flächen, die nicht zum Festivalgelände gehören, sind tabu. Bitte nicht in den Weinbergen zelten oder parken.

zeltplätze
Zeltplätze

  • Der große, obere Festivalplatz, unter Insidern auch das "Kuchenblech" genannt. Hinter den Ständen finden jede Menge Zelte und auch Wohnwagen Platz.
  • Der Familienzeltplatz am Bürgermeister-Bauer-Weg: Hier können und sollen Familien zelten. Wir bitten ausdrücklich um Nachtruhe. Feuer, Trommeln und lautere Musik sind hier nicht erlaubt!
  • Die Zeltwiese, oberhalb vom Weingut Hamm zwischen den Weinbergen: Auf dieser Wiese zwischen den Weinbergen habt ihr den schönsten Ausblick auf das Festival und die Burgkirche. Autos und Wohnwagen sind hier nicht erlaubt. Grillen in sicheren Gefäßen geht, Feuer nur in Feuerschalen.
  • Das "Pfädchen" entlang des Wasserlaufs am nördlichen Ende des Festivalplatzes ist immer bis einen Tag vor Festivalbeginn von der Stadt Ingelheim abgesperrt; danach ist zelten erlaubt.



Toiletten und Waschgelegenheit

Es gibt drei Toilettenwagen: Einen auf dem oberen Festivalplatz nahe dem Eingang zum "Pfädchen", einen am Bürgermeister-Bauer-Weg (neben den Sanitätern) und einen vor der Burgkirche.
Eine Waschstelle gibt es – wie immer – auf dem oberen Festivalplatz direkt neben der Einfahrt.

Feuer

feuer

Feuer bitte nur in Feuerschalen.

Hunde/Tiere auf dem Festival

Hunde

Wir bitten darum, Hunde möglichst zuhause zu lassen. Wer seinen Hund mitbringt, ist natürlich selbst für ihn verantwortlich und entfernt auch seine Hinterlassenschaften.

Alkohol auf dem Gelände

Alkohol

Außer beim Eurofolk-Stand dürfen auf dem Festivalgelände keine alkoholhaltigen Getränke verkauft werden.

Nachtruhe

Nachtruhe

Jeder möchte irgendwann mal schlafen. Ab Konzertschluss gilt daher auf dem Festivalgelände eine Nachtruhe. Das heißt auch, dass Trommeln nach Konzertschluss nicht mehr erlaubt ist.

Müllentsorgung auf dem Festival

Müll

Jeder entsorgt seinen Müll selbst – dafür gibt es Mülltüten, Tonnen und Container. Mülltüten bekommt ihr an den Kassen oder am Folkstand. Falls die Mülltonnen voll sind, werft die Tüten bitte direkt in die Container. Altglas bitte in die Glascontainer am Burgweg werfen, oder wieder mit nach Hause nehmen.